▪ Gründer-Trio des Münchner Startups wird für energieautarke Parkplatzsensoren ausgezeichnet
▪ Der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) ehrt herausragende Leistungen in Wissenschaft und Technik

(c) Stefan Schumacher

München, 24.11.2017 – Im beeindruckenden Ambiente des Bayerischen Hofes ehrte am vergangenen Donnerstagabend der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik Südbayern das Münchner Startup ParkHere. Die drei Gründer entwickelten den ersten energieautarken Parkplatzsensor, wofür sie in diesem Jahr die Auszeichnung vom VDE erhielten.

Am Abend des 24.11.2017 betraten die drei Gründer von ParkHere den Bayerischen Hof in München. Geladen hatte der VDE Südbayern zu seinem Münchner Abend. In diesem würdigen Rahmen überreicht der Verband jedes Jahr die VDE-Awards für herausragende technische-wissenschaftliche Leistungen.

„Dieses Jahr erhält ein junges Startup in der Kategorie Wirtschaft den VDE-Award. Es überzeugte die Jury mit einer besonders cleveren Idee. ParkHere besitzt Potential zu wirtschaftlichem Erfolg.“ mit diesen Worten bat Frau Prof. Dr.-Ing. Petra Friedrich, Vorsitzende des VDE Südbayern, Felix Harteneck, Jakob Sturm und Clemens Techmer, die drei Gründer von ParkHere, nach vorne. In ihrer Ansprache hob sie besonders den innovativen Ansatz der Technologie hervor.

Die Gründer erhalten den VDE-Award für den ersten energieautarken Parkplatzsensor
Kernprodukt von ParkHere ist der energieautarke Parkplatzsensor. Dieser generiert durch den Druck des überfahrenden Autos die nötige Energie, um die Information via Funk weiterzuleiten. Dadurch benötigt das System weder einen Stromanschluss noch Batterien. In der Folge analysiert ein Algorithmus die erfassten Daten, so lässt sich beispielsweise der Belegungsstatus des Parkplatzes über ein Dashboard oder eine WebApp ausgeben.

(c) Stefan Schumacher

Felix Harteneck (CEO von ParkHere) zeigt sich begeistert von dem Münchner Abend: „Es ist toll in solch einer Atmosphäre einen Award verliehen zu bekommen. Wir freuen uns, dass unsere innovative Technologie, um den Parkplatzsuchverkehr zu reduzieren und besser zu organisieren, so gut ankommt. Diesen Auftrieb nutzen wir und planen bereits für das Jahr 2018 weitere Produkte wie Paperwhite-Schilder und einen energieautarken Parkbügel, um Parkplätze zu reservieren. Außerdem ist ein innovatives Zugangsmanagement beispielsweise für Schranken in Arbeit.“