ParkHere talks: to Eliso

In Zeiten steigender Nachfrage an nachhaltigen Mobilitätsformen, gewinnt Elektromobilität immer mehr an Bedeutung. Ein Unternehmen, das die Weiterentwicklung der Fortbewegung aktiv mitgestaltet, ist die Eliso GmbH. Das Start-up ist ein Full Service Hard- und Softwareanbieter, der Konzepte und Lösungsvorschläge im Bereich der Planung, Errichtung und dem Betrieb von elektrischer Ladeinfrastruktur entwickelt.  ParkHere hat sich für […]

In Zeiten steigender Nachfrage an nachhaltigen Mobilitätsformen, gewinnt Elektromobilität immer mehr an Bedeutung. Ein Unternehmen, das die Weiterentwicklung der Fortbewegung aktiv mitgestaltet, ist die Eliso GmbH. Das Start-up ist ein Full Service Hard- und Softwareanbieter, der Konzepte und Lösungsvorschläge im Bereich der Planung, Errichtung und dem Betrieb von elektrischer Ladeinfrastruktur entwickelt. 

ParkHere hat sich für ein  interessantes Interview zum Thema Elektromobilität und Mobilität der Zukunft mit dem Gründer und CEO Johannes Brodführer getroffen. 

Hallo Johannes! Kannst du uns erzählen wer und was hinter eliso steckt? 

Im Herzen von Stuttgart arbeiten 20 talentierte Mitarbeiter täglich daran, das Thema Ladeinfrastruktur voranzutreiben. Dabei haben wir eine bunte Mischung aus jungen und erfahrenen Mitarbeitern, die in verschiedenen Bereichen ihre Kompetenzen einfließen lassen.

Die großen Automobilhersteller und der Innovationsgeists Stuttgarts bietet sich wunderbar für die Gründung eines Elektromobilität-Start-ups an. Kannst du uns erzählen wie du zur Elektromobilität kamst? 

Los ging alles schon 2008. Da die Elektromobilität für mich schon lange beruflich wie privat ein wichtiges Thema darstellt, stand ich von Anfang an hinter der Idee etwas Eigenes in diese Richtung zu gründen. Durch ein Gespräch mit einem befreundeten Hotelbesitzer über das Konzept des Full-Service-Anbieters und positiver Rückmeldung, klemmte ich mich hinter das Thema. Das war dann 2016 die Geburtsstunde von eliso.

Spannend! An wen wendet sich euer Angebot? Wer zählt zu euren Kunden und ist für euch interessant als Partner? 

Wir sind ein Dienstleister im B2B Bereich. Wir bauen Ladestationen an Orte, an denen Menschen sowieso Zeit verbringen. Damit sind zum Beispiel alle Firmen gemeint, deren Mitarbeiter oder Gäste während der Arbeitszeit ihr Elektroauto laden wollen. Des Weiteren sind Hotel-/ Gastronomiebesitzer, Immobilienbesitzer, Einzelhandel etc. weitere Zielgruppen, die für eine flächendeckende Ladeinfrastruktur eingebunden sind.

Abbildung 1: Eliso bietet maßgeschneiderte Ladeinfrastrukur an

Ihr bietet Unternehmen also maßgeschneiderte Ladeinfrastruktur an. Was sind die größten Herausforderungen mit denen eure Kunden kämpfen müssen?

Viele Kunden kämpfen mit dem Umfang und der Komplexität einer Ladeinfrastruktur. Oftmals fehlen Zeit und Know-how um sich allen Themen zu widmen, die es bedarf. Dies spiegelt sich auf die Wahl der Infrastruktur wider. Eine Standardlösung gibt es nicht. Die Gegebenheiten vor Ort, Art des Ladens, Häufigkeit des Ladens uvm. individualisieren das Projekt eines jeden Kunden. Genau hier setzten wir an und bauen aus verschiedenen Komponenten ein System, das passt.

Abbildung 2: Johannes Brodführer, der CEO der eliso GmbH

Elektromobilität gewinnt immer mehr an Bedeutung, welche Veränderungen siehst du für die Mobilität in den nächsten Jahren und welcher Antrieb wird dabei für das jeweilige Verkehrsmittel entscheidend sein?

Ich denke, in den nächsten Jahren wird die Anzahl der Elektro- und Hybridfahrzeuge mit Batterien stark ansteigen. In Nutzfahrzeugen, Bussen, Bahnen und Schiffen wird die Brennstoffzelle an Einfluss gewinnen, Batterien kommen ebenso zum Einsatz. Der Luftraum wird vermutlich stärker für Kurz- und Mittelstrecken mit entsprechenden Flugobjekten genutzt werden. Ich hoffe, dass der öffentliche Nahverkehr weiter ausgebaut wird, damit mehr Menschen auf ein eigenes Fahrzeug verzichten können. 

Welche Schlüsse ziehst du daraus für die Mobilität im Jahr 2050?

All diese Aspekte mit einer Prise Sharing und autonomer Steuerung sollten uns eine sichere, saubere und effiziente Mobilität im Jahr 2050 erlauben. 

 

ParkHere bedankt sich bei Johannes Brodführer für den informativen Austausch und die Einblicke in das Startup eliso.

Sie haben Fragen an ParkHere oder eliso? Wenden Sie sich jederzeit gerne an uns.