ParkHere_Terminal

Das Off-Street-Parken erfordert sowohl im privaten und beruflichen Alltag im Parkhaus, der Tiefgarage oder einer Freifläche häufig eine Zugangskontrolle. Dabei wird die Einfahrt in den Parkraum häufig durch das Lösen eines Parktickets oder den Scan eines Mitarbeiterausweis geregelt. Wie man den Prozess effizienter und komfortabler lösen kann, zeigt das ParkHere Terminal

Parkraumknappheit und die Notwendigkeit der Beschrankung von Parkflächen 

Die Anzahl von PKWs auf Deutschlands Straßen stieg im Jahr 2019 auf ein neues Rekordhoch. Insgesamt betrug die Menge an Personenkraftwagen im letzten Jahr 47,1 Millionen Fahrzeuge. 

In Deutschlands Städten führt dies zu überfüllten Straßen, wachsender Parkraumknappheit und einem höheren Wettbewerb um Parkplätze im öffentlichen und privaten Raum. Besonders für Anwohner in Misch-Quartieren und Unternehmen mit hoher Mitarbeiterzahl im innerstädtischen Raum sind Parkflächen für Kunden und Mitarbeiter schwer zu finden. Besteht in einem Fall das Glück, freie Stellflächen anbieten zu können, sehen sich Unternehmen zunehmend mit einem Problem konfrontiert, dem bisweilen wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurde – der effizienten Parkraumbewirtschaftung.

Am Beispiel Telefónica Germany GmbH & Co. OHG am Standort München wird deutlich, dass freie Stellflächen oftmals  nach dem „first come, first serve“ Prinzip vergeben werden. Neue Arbeitnehmer haben aber im Zuge dieser Methode schon vor dem ersten Arbeitstag weniger Chancen auf einen zugeteilten Stellplatz. Darüber hinaus bleiben bei ineffizienter Parkraumbewirtschaftung zugewiesene Stellflächen frei, wenn der Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin im Urlaub, auf Geschäftsreise oder krankheitsbedingt Zuhause ist. Kollegen ohne zugeteilten Parkplatz müssen dadurch weiterhin auf den umliegenden Straßen nach Parkplätzen suchen. 

 Findet zudem keine Einlasskontrolle durch Personal oder Schranken zum Parkraum statt, besteht täglich die Gefahr der Nutzung von Parkplätzen durch Fremde. Sicherheits- und Zutrittskontrollen werden daher immer wichtiger. Darüber hinaus muss aber auch eine schnelle Abwicklung der Einlasskontrollen gewährleistet sein, um aufkommende Rückstaus an den Ein- und Ausfahrten von Parkräumen zu verhindern.

Das ParkHere Terminal als Problemlöser für effizientes Parkraum-Zugangsmanagement

Um den genannten Problemen Abhilfe zu schaffen, hat das Münchner High-Tech Unternehmen ParkHere eigenständig ein Terminal inklusive dazugehöriger Software entwickelt, das als “wachsamer Türsteher” den Einlass auf Parkflächen kontrolliert.

Dabei fungiert das Terminal als konkreter Problemlöser für analoge umständliche Parkprozesse auf öffentlichen und privaten Parkflächen:

Parken in öffentlichen Parkanlagen

  • Problem: Noch immer werden in öffentlichen Parkanlagen Ticketschalter für das Einfahren in ein Parkhaus verwendet. Für Fahrerinnen und Fahrer eine unangenehme und zeitaufwendige Angelegenheit. Durch das Ziehen und Einlösen der Parktickets kann keine flüssige Zu- und Ausfahrt gewährleistet werden, was wiederum zu Rückstaus führen kann.
  • Lösung: Das Terminal von ParkHere erlaubt die ticketlose, schnelle Durchfahrt von Fahrzeugen und verhindert somit mögliche Rückstaus.

Parken in unternehmenseigenen Parkanlagen

  • Problem: Die Prüfung von Mitarbeiterausweisen für firmeninterne Parkanlagen ist noch immer ein weit verbreiteter Standard. Zu Stoßzeiten, beispielsweise am Morgen, kann dies zu Rückstaus und Verlust von Arbeitszeit führen. Für Kunden und Gäste mit kurzweiliger Parkzeit gestaltet sich dieser Prozess, wegen fehlender Authentifizierung, noch schwieriger.
  • Lösung: Das ParkHere Terminal kann aufgrund seiner zwei Authentifizierungsmethoden auf die Bedürfnisse der Parkenden eingehen. So können Gäste einfach über den QR-Code Scan einfahren und für Mitarbeiter Kennzeichnen hinterlegt werden. Insgesamt wird die Parkplatzeinfahrt so unkompliziert gestaltet.

Dezent, effizient, wachsam – So funktioniert das ParkHere Terminal

Das ParkHere Terminal ist mit jeder Schrankenanlage kompatibel und kann parallel zu schon bestehenden Zugangssystemen installiert und genutzt werden. Die Installation des Terminals- wird direkt von ParkHere durchgeführt.  Eine Kompletterneuerung ist somit nicht notwendig. Das Terminal bietet verschiedene Möglichkeiten der Authentifizierung von Fahrzeugen an.

Authentifizierung via Kennzeichen-Erkennung 

Eine Kamera scannt und erkennt unabhängig von den Lichtverhältnissen das Kennzeichen des Fahrzeugs. Ist das Kennzeichen im System hinterlegt, öffnet und schließt sich die Schranke automatisch. Dieser Authentifizierungsprozess erfolgt in Echtzeit und ermöglicht eine Zufahrt ohne vorheriges Stoppen des Fahrzeugs. 

Authentifizierung via QR-Code Scan

Im Terminal integriert befindet sich der QR-Code Scanner. Für diese Art der Authentifizierung wird dem Fahrer oder der Fahrerin vorab ein QR-Code zugewiesen. Bei der Ein- und Ausfahrt scannt das Terminal den QR-Code.

QR-Code Scan at the ParkHere Terminal

Abbildung 3: QR-Code Scan am ParkHere Terminal

Das ParkHere Terminal ist zentraler Bestandteil der intelligenten ParkHere Komplettlösung. Diese umfasst neben dem Terminal, noch eine Mitarbeiter-App und ein Dashboard für das Unternehmen als Administrator. 

Die Funktionsweise des Terminals in 3 einfachen Schritten:

  1. Auslesen des Kennzeichens oder QR-Codes bei einem heranfahrenden Fahrzeug. 
  2. Weiterleitung und Auswertung der Daten an das Terminal. 
  3. Automatische Öffnung der Schranke bei erfolgreicher Verifizierung.

Das ParkHere Terminal im Einsatz – Telefónica in der Münchner Innenstadt

Das Telekommunikationsunternehmen Telefónica hat an seinem Firmenstandort München zwei Ebenen eines Parkhauses angemietet, um die Stellflächen seinen Mitarbeitern zur Verfügung zu stellen. Da die Mitarbeiteranzahl die Menge der Parkplätze deutlich überstieg, konnte nicht jedem Firmenzugehörigen ein Stellplatz zugeteilt werden. Dennoch waren die beiden Ebenen des Parkhauses wegen der Möglichkeit zu Home-Office und flexiblen Arbeitszeiten selten komplett ausgelastet, während Mitarbeiter ohne Parkplatzzuweisung weiterhin auf den umliegenden Straßen parken mussten.

Um die Stellflächen effizienter zu bewirtschaften und die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern, entschied sich das Unternehmen für die intelligente Komplettlösung von ParkHere inklusive digitaler Abrechnungsmöglichkeit. Mit Hilfe des Kennzeichenerkennungssystems des Terminals, ist das Unternehmen nun in der Lagefreie vorab reservierte Stellflächen an seine Mitarbeiter zu vergeben und digital abzurechnen. Allein die Umstellung der Authentifizierung führt zu erheblicher Zeiteinsparung für die Mitarbeiter und weniger Rückstau an der Schranke: Die Kennzeichenerkennung des ParkHere Terminals ermöglicht eine viermal schnellere Zu- und Abfahrt als der vorherige Mitarbeiterausweis-Scan. 

Terminal Installation bei Telefonica

Abbildung 3: Das ParkHere Terminal im Einsatz bei Telefónica

Fazit: Das Terminal als Beispiel für digitale Parkraumbewirtschaftung – So einfach kann es sein 

Öffentliche und private Parkräume digital zu managen und zu bewirtschaften steht noch immer am Anfang. Dennoch kommen immer mehr große und kleine Betriebe zu dem Schluss, dass diese Art der Bewirtschaftung eine Bereicherung für Unternehmen, Stadt und Menschen sein kann, wie das Beispiel von Telefónica zeigt.

Die Vorteile, die ein digitales Management System für Parkplätze bietet, sind so vielseitig wie ihre Einsatzgebiete: schnellere Zu- und Abfahrt, Einsparung von Personal- und Betriebskosten, mehr Flexibilität für Parkende. ParkHere bietet hier als einer der ersten eine ausgereifte umfassende Lösung an.

ihre-parksituation

Quellen: 

www.park-here.eu

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/12131/umfrage/pkw-bestand-in-deutschland/

alle Quellen wurden am 27.01.20 abgerufen.